1815. Herrensitz Coppelius.

Alchemisten, Akustiker und Astrologen arbeiten im Auftrag der Herren Coppelius an einem Verfahren, um die akustischen Instrumente Cello, Contrabass und Clarinetti auf unerhörte Lautstärke zu verstärken: Die galvanische Amplifikation! Die Rockgeschichte hat begonnen.

2015. Herrensitz Coppelius. Die Hertzmaschine ist fertiggestellt!

Akustisches Instrumentarium entfaltet sich zu dröhnendem Klanggewitter: Das Cello röhrt, der Bass knarzt, die Klarinetten schneiden sich durch Schlagzeug und Gesang. Gitarristen packen beschämt ihre Verstärker ein. Gaslichtromantiker, Steampunker und Liebhaber von handgemachter Musik - Coppelius sind zurück, lauter denn je!

Jubliläumskonzertfeierlichkeiten zu 200 Jahren galvanischer Amplifikation:

Die Hertzmaschine läuft an, die Herren Coppelius bereisen wieder den Kontinent.

Mit Kraft und Musizierfreude, gänzlich verzichtend auf hinter der Bühne versteckte Grammophone, -ja wirklich, komplett live, ohne Playbacks, ohne Einspieler- dafür mit dem unbändigen Willen, dem hochgeschätzten Auditorium den Vorteil akustischen Instrumentariums vorzuexerzieren. Jedes Konzert von Coppelius ist anders, jedes ist einzigartig, nie weiß man vorher, was geschehen wird. Doch sehen Sie sich vor: Wenn Gehrock und Zylinder fallen, kommt 200 Jahre aufgestaute Hysterie zutage!

Montag, 8. Dezember 2014

Coppelianischer Fan-vents Kalender: 8. Türchen

In der Mumpitzbäckerei


Der Mumpitz geht weiter!



Freitags, 30.01. 2015 im Grünen Salon der Volksbühne Berlin (mit Fanatikertreff um 18:00, und einem wundervollen MASKENBALL um 19:00). - Hier gibt es das neue Album gleich in die Hand - und einige Überraschungen! Treffen Sie die Herren Coppelius höchstselbst! Zum Späteren Tanz erscheinen Sie bitte maskiert.

Sa, 31.01. Wochenendprogramm in Berlin: Erkunden Sie Berlin auf coppelianische Art!

Der Eintrittspreis für die Veranstaltungen wird noch bekanntgegeben.

Mithilfe der Fanatiker für ein gelungenes Fanatikertreff ist herzlich erbeten, sowohl für den Freitagabend (Wir hatten bisher wunderbares Improvisationstheater, Coppeliade, Spiele und vieles mehr, das kann wieder aufleben!) als auch für das Sonnabendprogramm (Legerer Brunch, gemeinsame winterliche Aktivitäten an der frischen Luft usw.). Füllen Sie die Feierlichkeiten mit Leben!

Fräulein Eva Ende organisiert diesen Abend im Namen von Coppelius.

Gesucht sind (bitte bis zum 15.1. per Mail bescheidgeben: e.ende@live.de): - Fanatikeraktionen / Spiele / Attraktionen für den Fanatikertreff - Speisen für das Büffet - Ideen & Aktionen für den gemeinsamen Sonnabend.

Seien Sie dabei!

Hier der Link zur COPPELIUS HERTZMASCHINE Tonträgerveröffentlichungskonzertreise

Hier sehen Sie einige Beispiele coppelianischer Backkunst, die Sie gerne mitbringen können, und wir verraten Ihnen nebenbei gleich ein Rezept, mit dem Sie gut über die Feiertage kommen:

Glühweinkuchen:



Zutaten (gedacht als Blechkuchen, kann aber auch mit der doppelten Menge für größere Formen verwendet werden):

175 g Butter

125 g Zucker

150 g Mehl

3 Eier

100 g Raspelschokolade

1 gestr. TL Zimt

1 EL Kakao

1 Pk Vanillezucker

125 ml Glühwein/Punsch/Früchtepunsch

1/2 Pk Backpulver

(eventuell noch Kirschen, 1 Glas)

Zuerst die "staubigen Anteile" bis auf das Backpulver gut mischen, dann die Butter und Eier nacheinander dazugeben und alles gut verzwirbeln, am Ende das Backpulver zugeben, noch einmal vermischen und dann die Masse auf ein Papier in ein relativ hohes Blech gießen. Gut verteilen. Besonders gut kommt der Kuchen, wenn Kirschen zum Schluss aufgestreut werden und dann beim Backen einsinken können.

Den Kuchen dann bei bitte vorgeheiztem Backofen (Umluft 160 Grad) für ca. 25 Minuten backen, bitte dabei beobachten, das kann manchmal ganz schnell gehen.

Guten Appetit!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen